Aktion #matchstrafe

Ihr wolltet schon immer mal bessere Entscheidungen treffen als die Refs auf dem Eis? Jetzt haben wir die Möglichkeit, alle eine gemeinsame und zudem für alle richtige Entscheidung zu treffen!

Schickt eure Kinder, Verwandten, Freunde und Bekannten mit einer #matchstrafe nach Hause. Warum? Lasst uns in der jetzigen Zeit Ziele haben, auf die wir hinarbeiten können.

Wir wollen alle ab August wieder den geilsten Sport der Welt feiern und leben! Tut es für euch, tut es für uns alle, tut es für unser Ziel!

#stayathome #aktionmatchstrafe #norefnogame #eishockeywirdüberleben @LEV_Nds

Aufgrund der derzeit nicht einschätzbaren Lage hat das geschäftsführende Präsidium beschlossen, den für den 26. April 2020 geplanten Verbandstag auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Über einen neuen Termin werden wir rechtzeitig informieren.

Information zum Eishockey-Spielbetrieb im Nordverbund unter Federführung des Niedersächsischen Eissport-Verbandes  

Der Niedersächsische Eissport-Verband e.V. hat heute in seinen satzungsgemäßen Gremien entschieden, den kompletten Eishockey-Spielbetrieb der laufenden Saison 2019 / 2020 mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Die Entscheidung ist Folge ausdrücklicher Empfehlungen des DEB und der politischen und ordnungsbehördlichen Instanzen zur Durchführung von Großveranstaltungen und zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen.

Die Einstellung des Spielbetriebs betrifft sämtliche im Nordverbund organisierte Spielklassen und Altersklassen im Nachwuchs-, Frauen- und Seniorenbereich. Sie gilt ebenfalls für bereits genehmigte Freundschaftsspiele und -Turniere, deren Genehmigungen zurückgezogen werden.

Diese Entscheidungen betreffen weiter alle Auswahl-Maßnahmen.

Es ist eine wichtige Phase in der Saison, einige Entscheidungsspiele stehen an, aber aufgrund der weithin unklaren Lage und der schwer nachvollziehbaren Verbreitungswege möchte der NEV der Fürsorgepflicht gegebenüber seinen Spielern, Vereinsoffiziellen, ehrenamtlichen Mitarbeitern nachkommen.

Aufgrund der vielerorts bereits ergriffenen Maßnahmen sehen wir keine Alternative zu dieser schweren Entscheidung und hoffen dabei auf Ihr Verständnis.