Girls Hockey Day am 05. November in Bremerhaven

Das hat Spaß gemacht: 53 Mädchen kamen am Samstag (5. November 2022) zum Girls Day des REV Bremerhaven in die Eisarena am Wilhelm-Kaisen-Platz. Der Verein nutzte die Chance bestens, tolle Werbung fürs Mädchen- und Fraueneishockey zu machen.

Die Kinder und Jugendlichen im Alter von fünf bis 18 Jahren durften zwei Stunden aufs Eis. Das sorgte für Begeisterung. Einige Mädchen standen das erste Mal überhaupt auf Kufen und machten ihre ersten Schritte auf dem Eis. Viele Teilnehmerinnen konnten aber schon Schlittschuhlaufen. Unter der Regie der Fischtown Ladies und deren Spielertrainerin Madita Kosch gab es auf dem Eis verschiedene Stationen. Die Mädchen konnten mit Schläger und Puck üben, einen Parcours absolvieren oder an einem Trainingsspiel teilnehmen.

Auch bei den Profis Fischtown Pinguins weiß man, dass das Mädchen- und Fraueneishockey nach besten Kräften gefördert werden muss. Gleichberechtigung ist wichtig, sie ist ein wichtiges Element für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Die Pinguins setzten ein Zeichen. Fünf Profispieler machten beim Girls Day mit. Ross Mauermann, Skyler McKenzie, Gregoriy Saakyan, Tim Lutz und David Böttcher standen den Mädchen auf dem Eis mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich schrieben sie im Anschluss auch Autogramme.

Beim REV Bremerhaven ist die Hoffnung groß, dass nach dem Girls Day einige Mädchen den Weg zum Verein finden. Die Fischtown Ladies würden sich über neue Spielerinnen auf jeden Fall riesig freuen.

 

Girls Hockey Day in Wolfsburg am 29. Oktober 2022

Die Farbe Pink war heute überdurchschnittlich auf dem Eis vertreten. Es war Audi BKK Girls Hockey Day!

Knapp 50 eishockeybegeisterte Girls im Alter von 4 bis 10 Jahren trafen sich pünktlich um 10.30 Uhr am Einlass der wolfsburger  Eis Arena. Manche junge Dame konnte es kaum erwarten, ohne die Jungs aufs Eis zu gehen. Pünktlich um 11 Uhr eröffnete unsere Trainerin Fenja Raschke den Audi BKK Girls Hockey Day und begrüßte nicht nur die zahlreichen Mädchen, sondern auch Janik Möser, Dominik Bittner und Laurin Braun von den Grizzlys Wolfsburg sowie Franziska Busch, Bundestrainerin der Eishockey-Nationalmannschaft der Damen!  Und als Unterstützung neben dem Eis war auch Fine Raschke angereist.

An 5 verschiedenen Stationen konnten die Mädchen unter fachkundiger Leitung unserer Trainerinnen und Trainer sich ausprobieren und das Schlittschuh laufen verbessern. In der Mitte der Eisfläche waren die jungen Damen, die das erste oder zweite Mal auf dem Eis waren und sich erst noch an den glatten Untergrund mithilfe der Laufhilfen gewöhnen mussten. In den anderen 4 Stationen wurde über Hindernisse gestiegen, in der Hocke durch Tore gefahren und natürlich durfte das Spiel auch nicht zu kurz kommen. Währenddessen konnten sich die mitgebrachten Eltern an Kaffee und Kuchen stärken.

Die anfängliche Scheu einiger Mädchen wich sehr schnell der Begeisterung für unsere Sportart. Nach etwas mehr als einer halben Stunde erhielten die Trainerinnen und Trainer noch pelzige Unterstützung auf dem Eis. Ben, das Maskottchen der Grizzlys Wolfsburg, erschien auf dem Eis und half kräftig mit.

Nach 60 Minuten musste unsere Trainerin Fenja Raschke dem bunten Treiben auf dem Eis leider schon wieder ein Ende setzen und bat alle zum obligatorischen Gruppenbild. Danach konnten die Eltern ihre glücklichen Girls wieder in Empfang nehmen.

Der gesamte Audi BKK Girls Hockey Day wurde von TV38 begleitet! Unser Dank gilt allen Trainerinnen und Trainern, der Bundestrainerin Franziska Busch, den Profis der Grizzlys Wolfsburg, Julia und Benjamin von TV38, Fine Raschke sowie allen Betreuerinnen und Betreuern!

Quelle: Young Grizzlys