2018 03 20 U14 weiblich AdendorfAufgrund der Termindichte und der begrenzten Eiszeiten haben zunehmend auch die Auswahlmannschaften des Nordverbundes Probleme, ausreichend Trainingszeiten bereit zu stellen, so dass u.a. die Ausbildung der starken Nachwuchsteams leidet.

Einer Anfrage des Fachspartenleiters NEV Frauen, Gerald Klaukien, sind wir gerne nachgekommen und konnten einen Termin für ein Testspiel vereinbaren. Somit war die U14 Mädchen-Auswahlmannschaft des Nordverbundes am 10.03.2018 für ein Trainingsspiel gegen unsere U14 Knaben zu Gast in Adendorf. Da unsere Knaben in dieser Saison in der Rückrunde leider ohnehin vier geplante Spiele weniger spielen und zudem derzeit in ihrer Gruppe konkurrenzlos sind, kam dieses Spiel sehr gelegen.

Die Mädchen waren etwas früher angereist und standen bereits zum Training auf dem Eis, als unsere Knaben zum Warmlaufen vor die Halle gingen. Einige Jungs im Team nahmen das Ganze sichtlich locker; man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Sieg mal eben nebenbei erledigt werden sollte. Ein kurzer Blick Richtung Eis jedoch hätte genügt, um festzustellen, dass es vielleicht doch nicht so einfach werden könnte…

Unter den Augen des Frauen-Nationaltrainers Benjamin Hinterstocker legten die Mädchen ein Tempo vor, dem die Knaben nur mit großer Mühe eine kurze Zeit folgen konnten. Puckkontrolle, Passsicherheit, Laufwege und Lauftechnik, Kondition ...in allen Belangen waren die Mädchen uns überlegen. Die Knaben waren sichtlich überrascht und beeindruckt. Sie hatten keine Mittel, um hier Paroli bieten zu können. Die Folge war ein permanenter Druck auf das Tor von Ayko und Hannah (die ein Drittel als Gast-Goalie spielen durfte). Die wenigen eigenen Chancen wurden von den NEV-Goalies zunichte gemacht. Am Ende stand es 0:9 aus Sicht der Knaben. Damit waren wir noch gut bedient, denn die 1. Reihe der Auswahl fehlte an diesem Tag komplett.

Es gibt aber keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Es war ein Spiel gegen eine Auswahlmannschaft ! Die Mädchen sind durch die Bank richtig gut und waren sicherlich auch noch ein Stück mehr motiviert, um sich dem Nationaltrainer zu präsentieren. Wenn jeder unser Spielerinnen und Spieler an den hier klar aufgezeigten individuellen Defiziten intensiv arbeitet, nicht gedanklich mit dem Finger auf Mitspieler zeigt, um von den eigenen Schwächen abzulenken, im Sommertraining Gas gibt und die geplanten Eistrainings im Sommer nutzt, dann braucht man sich keine Sorgen machen, wenn die Mannschaft als Sieger der Gruppe C im nächsten Jahr in die Gruppe B eingruppiert wird. Es gibt hier leider keine feste Regelung, aber der Verein wird alles dafür tun, dass wir mit den Knaben nächstes Jahr eine Gruppe höher spielen.

Vielen Dank an die NEV-Mädchen, die sich hier richtig klasse präsentiert haben, vielen Dank an die Eltern, die wieder ein leckeres Kaffee- und Kuchenbuffet gezaubert haben und ein großes Kompliment an unsere Knaben, die trotz deftiger (und ungewohnter) Niederlage bis zum Ende weitergekämpft haben. Vielleicht lässt sich nach dem Sommer ein Revanche-Spiel organisieren…

Auf jeden Fall kommen am Samstag die Musketeers zum letzten Saisonspiel nach Adendorf. Das ist die Gelegenheit, noch mal richtig „einen raus zu hauen“

Quelle – mit freundlicher Genehmigung des Adendorfer EC