Weitere Unterbrechung des Eishockey-Spielbetriebes im Nordverbund

Liebe Sportkameraden,

die Befürchtungen sind wahr geworden: Die Ministerpräsidentenkonferenz hat vor wenigen Tagen entschieden, die bestehenden Beschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie nicht zu lockern, sondern zu verschärfen.

Die Kurzfassung vorweg: Das bedeutet für uns, dass der gesamte Spielbetrieb im Nordverbund bis einschließlich 10. Januar 2021 ruht. Alle Auswahlmaßnahmen werden bis Ende Januar 2021 ausgesetzt, die Termine stünden den Vereinen zur freien Verfügung. Sämtliche Auf- und Abstiegsregelungen in allen Spiel- und Altersklassen des Nordverbundes werden ausgesetzt.

Am Freitag hat eine Online-Konferenz stattgefunden, in der die stimmberechtigten Mitglieder der NEV-Eishockey-Kommission mit den Präsidenten der dem Nordverbund angehörigen LEV über die aktuelle Situation berieten. Die gesetzlichen Bestimmungen lassen einen Spielbetrieb nicht zu, Training ist nach wie vor nur sehr eingeschränkt möglich, die Eishallen gelten als Freizeiteinrichtungen und sind geschlossen. 

In dem Zusammenhang möchten wir uns gerne für Eure Unterstützung bei der jüngst gestarteten Fragebogen-Aktion bedanken: Wir haben innerhalb kürzester Zeit von fast allen Vereinen überwiegend sehr ausführliche Rückmeldungen bekommen. Das hat uns am Freitag bei unseren Überlegungen sehr geholfen.

Wir gehen nach wie vor davon aus, dass in der Saison 2020 / 2021 ein Spielbetrieb möglich sein könnte. Dennoch sollten wir uns nichts vormachen: Mit normalem Ligabetrieb, wie wir ihn kennen, wird das wohl nichts zu tun haben – schließlich ist am 10. Januar bereits die Saisonhalbzeit überschritten.

Sobald die gesetzlichen Bestimmungen einen Restart möglich machen, werden wir das „Startsignal“ ausrufen, zwei Wochen später (das ist die von den Vereinen überwiegend genannte Vorbereitungs-zeit) könnten die ersten Spiele stattfinden. Die bisher ausgefallenen Spiele werden wir aus zeitlichen Gründen auf keinen Fall nachholen können. Sollte ein Restart möglich sein, nehmen wir jetzt erstmal an, dass wir in die jeweiligen Terminpläne einsteigen und an der Stelle fortsetzen. Die ausgefallenen Spiele bleiben in der Tabelle offen, werden also nicht gewertet. Ausgefallene Spiele könnten, wenn gewollt, neu terminiert werden, ist aber keine Pflicht.

Die ebenfalls per Fragebogen angefragten Turniere über Ostern erfreuen sich großer Beliebtheit. Der HERV hat reichlich Kapazitäten geblockt, es haben sich für alle Altersklassen genügend Mann-schaften gemeldet. Leider hat sich auch hier gezeigt, dass solche Dinge nur sehr schwer zu planen sind, denn in den vergangenen Tagen haben einige Eishallenbetreiber im Norden Fakten geschaffen und aus dem gefrorenen Nass nasses Nass gemacht…  Für Mannschaften, in deren Hallen bei einem möglichen Restart kein Eis zur Verfügung steht, versuchen wir eine Lösung zu finden, um wenigstens die Kids wieder auf das Eis zu bekommen.

Weitergehende konkrete Planungen gibt es nicht, wir alle haben in dieser Saison schon zu viel für die Schublade gearbeitet. Wir können zu gegebener Zeit die Trainings- und Vorbereitungszeit nutzen, um mit Euch die finalen Spielformate festzulegen. Uns ist aber auch wichtig, darauf zu verweisen, dass wir die Saison nicht absagen werden. Wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen es erlauben, werden wir Euch eine Plattform in Form von Spielbetrieb anbieten: Das könnten je nach Anzahl der Teams regulären Ligen, neu zusammengestellte Ligen oder etwa auch Pokalwettbewerbe sein. Aufgrund der Dynamik der aktuellen Situation sollten wir das gemeinsam kurzfristig entscheiden. Wir denken, wir haben alle genug Erfahrung und letztlich auch Man-/Frauenpower, um kurzfristig zu reagieren.

Aktion #matchstrafe

Ihr wolltet schon immer mal bessere Entscheidungen treffen als die Refs auf dem Eis? Jetzt haben wir die Möglichkeit, alle eine gemeinsame und zudem für alle richtige Entscheidung zu treffen!

Schickt eure Kinder, Verwandten, Freunde und Bekannten mit einer #matchstrafe nach Hause. Warum? Lasst uns in der jetzigen Zeit Ziele haben, auf die wir hinarbeiten können.

Wir wollen alle ab August wieder den geilsten Sport der Welt feiern und leben! Tut es für euch, tut es für uns alle, tut es für unser Ziel!

#stayathome #aktionmatchstrafe #norefnogame #eishockeywirdüberleben @LEV_Nds

Aufgrund der derzeit nicht einschätzbaren Lage hat das geschäftsführende Präsidium beschlossen, den für den 26. April 2020 geplanten Verbandstag auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Über einen neuen Termin werden wir rechtzeitig informieren.