Information zum Eishockey-Spielbetrieb im Nordverbund unter Federführung des Niedersächsischen Eissport-Verbandes  

Der Niedersächsische Eissport-Verband e.V. hat heute in seinen satzungsgemäßen Gremien entschieden, den kompletten Eishockey-Spielbetrieb der laufenden Saison 2019 / 2020 mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Die Entscheidung ist Folge ausdrücklicher Empfehlungen des DEB und der politischen und ordnungsbehördlichen Instanzen zur Durchführung von Großveranstaltungen und zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen.

Die Einstellung des Spielbetriebs betrifft sämtliche im Nordverbund organisierte Spielklassen und Altersklassen im Nachwuchs-, Frauen- und Seniorenbereich. Sie gilt ebenfalls für bereits genehmigte Freundschaftsspiele und -Turniere, deren Genehmigungen zurückgezogen werden.

Diese Entscheidungen betreffen weiter alle Auswahl-Maßnahmen.

Es ist eine wichtige Phase in der Saison, einige Entscheidungsspiele stehen an, aber aufgrund der weithin unklaren Lage und der schwer nachvollziehbaren Verbreitungswege möchte der NEV der Fürsorgepflicht gegebenüber seinen Spielern, Vereinsoffiziellen, ehrenamtlichen Mitarbeitern nachkommen.

Aufgrund der vielerorts bereits ergriffenen Maßnahmen sehen wir keine Alternative zu dieser schweren Entscheidung und hoffen dabei auf Ihr Verständnis.

 

Schiedsrichter‐Neulingslehrgang am 21. März 2020

UPDATE 13.03.2020: Der Lehrgang fällt aus.
In Wolfsburg werden ab sofort alle Sportstätten gesperrt, so dass diese Sportstätten auch für unseren Lehrgang nicht zur Verfügung stehen. Der Lehrgang wird auf unbestimmte Zeit verschoben, Infos zum neuen Termin gibt es über die Homepage des NEV bzw. der Nord-SR.

------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Niedersächsische Eissport‐Verband e.V. veranstaltet am o.g. Datum einen Eishockey‐Schiedsrichter‐Neulingslehrgang in Wolfsburg.
Beginn des Lehrganges wird gegen 9 Uhr sein, Ende ca. 18‐19 Uhr.

Ohne ausreichende Neulingsmeldungen könnte es in der kommenden Saison zu Spielausfällen aufgrund nicht ausreichend vorhandener SR kommen.

Anbei erhalten sie Informationsunterlagen und Anmeldeformulare für geeignete/interessierte Sportler/Innen, die sich der anspruchsvollen Aufgabe des Eishockeyschiedsrichters stellen wollen. Sehr gutes Schlittschuhlaufen und absolute Zuverlässigkeit sind oberste Voraussetzungen für die Neulinge. Alle anzumeldenden Teilnehmer müssen am Stichtag 01.10.2020 mind. 16 Jahre alt sein, jüngere Teilnehmer können erst im darauffolgenden Jahr angemeldet werden.

Bitte senden sie Interessenten die Unterlagen zu, bzw. verweisen sie auf die Homepage des NEV unter www.lev‐niedersachsen.de ‐ dort stehen ebenfalls alle relevanten Unterlagen zum Download bereit. Die Kosten für den Neulingslehrgang belaufen sich auf 40 Euro/Person und sind vor dem Lehrgang entsprechend durch den anmeldenden Verein zu überweisen (Rechnung erfolgt ausschließlich an den Verein).

Eine Anmeldung ist aus versicherungstechnischen Gründen leider nur über einen Verein möglich, bzw. muss
von einem Verein bestätigt/gegengezeichnet werden. Anmeldeschluss für den NEV‐SR‐Neulingslehrgang ist am 17. März 2020 (Poststempel).

U18-Eishockey-WM: Wolfsburgerin Fine Raschke packt mit dem DEB-Team den Aufstieg!

Mit freundlicher Genehmigung der
WAZ - Wolfsburger Allgemeine Zeitung.

Geschafft. In einem Krimi. Fine Raschke von den Grizzlys Wolfsburg ist mit der deutschen Eishockey-U18 der Frauen B-Weltmeisterin geworden und in die A-Gruppe aufgestiegen. Am Donnerstagabend gab es im entscheidenden Spiel ein 2:1 gegen Japan.

Was für eine Spannung vor rund 700 Zuschauern in Füssen. Zwei Drittel lang hatte es 0:0 gestanden. A-Gruppen-Absteiger Japan war wie erwartet läuferisch stark, zog zudem bei seinen Überzahlchancen mehrfach ein gutes Powerplay auf. Aber dann: Deutschland traf im Schlussabschnitt im Powerplay durch Lisa Heinz, Japan glich kurz darauf aus. Erneut in Überzahl legte Deutschland nach, 2:1 durch Ronja Hark. Beide Male stand Abwehr-Ass und Kapitänin Raschke mit auf dem Eis.

Raschke wieder ausgezeichnet

In den Schlussminuten hatte Japan zweimal Überzahl, nahm auch noch die Torfrau für eine sechste Feldspielerin raus. Doch das DEB-Team mit einer überragenden Sofie Disl im Kasten hielt stand, gewann und schaffte damit den Aufstieg in die Eliteklasse wo es im nächsten Jahr gegen die Top-Nationen wie die USA und Kanada geht. Raschke, nach der Partie gegen Japan als beste Spielerin ihres Teams (wie schon im Match gegen Dänemark) ausgezeichnet, und einige andere werden dann nicht mehr dabei sein. Sie haben unter den Augen von DEB-Präsident und Ex-Nationalspieler Franz Reindl den Boden für die nächste Generation bereitet, rücken hoch in den Frauenbereich. Zuvor aber gab es Goldmedaillen, die Titeltrophäe, die Raschke entgegen nahm. Und dann wurde auf dem Eis und wie schon direkt nach Schlusspfiff wieder gefeiert.

Artikel vom 09. Januar 2020 - Quelle